Über mich

Mein Name ist Eugen Dubinski. Ich bin Kameramann, der professionelle Hochzeitsfilme dreht und ich wage zu behaupten, dass ich das sehr gut tue. Alles begann in der von Deutschland sehr weit entfernten Stadt Atschinsk, wo ich geboren und aufgewachsen bin. Meine Mutter arbeitete damals als Redakteurin in einer städtischen Druckerei. Mein Vater war Kunstmaler in einem akademischen Theater. Aufgewachsen in einer Künstlerfamilie besuchte ich häufig meine Eltern auf ihren Arbeitsplätzen, wie jeder Teenager eben. Eines Tages wurde mir hinter den Kulissen klar, was ich in meinem Leben erreichen möchte. Ich wollte Kameramann werden und mich der Filmwelt widmen. Mein Kindheitstraum begann sich mit Hilfe meines Klassenlehrers zu verwirklichen. Er war derjenige, der mich für die ersten Videodrehs inspiriert hatte.

Seitdem lege ich die Kamera nicht aus den Händen. Meine ersten Filme, wie Sie erahnen, handelten sich von dem Schulleben bzw. der wichtigsten Ereignissen, einschließlich des Abschlussballs und wurden einem jungen Mann namens Eugen Dubinski anvertraut. Mein Hobby wurde schnell zum Beruf, sogar zur Berufung. Jeden Tag schaute ich mir einen neuen Film an. Dabei dokumentierte ich in meinem Tagebuch alle Favoritaufnahmen, interessante Handlungswendungen und Lieblingsszenarien. Am Ende der Schule war mein Tagebuch voller Aufzeichnungen. Die hunderten Filme kamen mir sehr zugute, so gewann das KinoVideo College in Sankt Petersburg einen neuen Studenten.

Dann musste ich zum Wehrdienst. Die Jugendzeit verlief schnell, dabei lebte ich meine Leidenschaft als Kameramann in vollen Zügen aus. Mit anderen Worten wurde mir ein Job als Filmvorführer in einem Kinoklub übergeben, weil ich so gut darin war,  gute Filme auszusuchen. Nach der abgeleisteten Wehrdienstzeit arbeitete ich als Tontechniker in einem Puppentheater und setzte mein ganzes Wissen bei der Entstehung von neuen Theaterstücken und Inszenierungen ein. An den vollen Sälen merkte ich, dass viele Menschen an meiner Arbeit Spaß und Freude hatten.

Der nächste Schritt auf meinem Karriereweg wurde bei einem Fernsehkanal "XXI Jahrhundert" verwirklicht, bei dem ich mit den Besonderheiten des Fernsehens direkt in Berührung kam. Vor allem, wenn Nachrichten, Sendungen und sogar Werbespots sehr schnell gemacht werden müssen, am liebsten noch vorgestern – so lernte ich nicht nur schnell zu arbeiten, sondern dabei auch gute Ergebnisse zu erzielen. Jedes Nacharbeiten kostet viel Geld und Zeit, außerdem wird die Qualität nicht nur hunderten von Theaterbesuchern, sondern tausenden von Zuschauern sichtbar. Fünf Jahre in diesem  Stresszustand brachten mir viel Selbstdisziplin und schenkten mir wertvolle Fähigkeiten.
Seit 1997 lebe ich in Deutschland. So ein Umzug ist nie einfach, aber ich hatte keine Angst vor Schwierigkeiten. Im Gegenteil, ich bekam neue Möglichkeiten und das ist immer wertvoll. Anfangs beschäftigte ich mich mit dem Dreh von Lehr- und Werbefilmen und eignete mir dabei neue Techniken der Dreharbeiten an und das alles mit der Geschwindigkeit eines Jagdleopardes.

Das Jahr 2003 veränderte mein Leben. Ich begann ausschließlich nur Hochzeiten zu drehen. Diese Veränderung kam nicht ohne Grund. Ich mochte schon immer überraschende Handlungen, außergewöhnliche Geschichten sowie glückliche Gesichter in Filmen. Und was könnte origineller, unerwarteter und schöner sein als eine Liebesgeschichte selbst? Jedes Paar ist ein Unikat – eine einzigartige Mischung aus zwei Persönlichkeiten, deren Story entweder der ganzen Welt oder dem engsten Freundeskreis unbedingt erzählt werden soll. Das entscheiden Sie selbst. Meine Aufgabe besteht darin, Ihre Liebe, Funken des Glücks und Innigkeit sorgfältig in einen Film zu übertragen und Ihre Geschichte nach Ihren Vorstellungen zu gestalten. Dazu gehören noch Emotionen, die Sie ab der ersten Szene fesseln sollten. Ein Hochzeitsfilm sollte eine Leichtigkeit, keine Unbeweglichkeit sowie keine Schablone enthalten.

Ich liebe meinen Job wegen der Unberechenbarkeit von Inhalten, der Originalität der Drehbücher und der Möglichkeit, mit Hilfe von modernster Technik die schönsten Seiten des Lebens zu zeigen. Letztendlich bleibt ein Hochzeitsvideo als schönstes Geschenk für das ganze Leben! Denn beim Anschauen am Hochzeitstag oder je nach Laune bekommen die Paare eine Menge von positiven Emotionen und Erinnerungen, wie ihre Liebesgeschichte und die neue Etappe des Lebens begonnen hatte. Diese Erinnerungen bleiben für immer erhalten. Und was gibt es Schöneres als das? Und um die perfekte Qualität zu erreichen, benutze ich die modernste Ausstattung – die Kamera Sony 7SII, die in 4K-Format aufnimmt, was wiederum für einwandfreie und einzigartige Aufnahmen sorgt, bestehend aus glücklichen Momenten Ihres Lebens. Wollen wir das gemeinsam gestalten? Ich, der Kameramann Eugen Dubinski, garantiere Ihnen, dass Sie die Ergebnisse lieben werden!